Wasserfarben Welle
Alex Mit Büchern
Alexander Kornelsen
CEO
Icon Uhr
3 min
Lesezeit

Moore und ihre Superkräfte

Torfmoos in der Hand

Moore liegen oft im Verborgenen und haben dennoch eine immense Bedeutung für unser Klima, die Biodiversität und den Wasserhaushalt. Diese faszinierenden Ökosysteme sind wahre Superhelden der Natur, und es wird höchste Zeit, ihre Heldentaten zu würdigen.

Kohlenstoff-Giganten  

Eine der wichtigsten Funktionen von Mooren ist ihre Rolle als natürliche Kohlenstoffspeicher. Sie können doppelt so viel Kohlenstoff speichern wie alle Wälder auf der Welt zusammen, und das, obwohl Moore nur etwa 3% der globalen Landfläche ausmachen. Moore bilden sich über Jahrhunderte, wenn sich organisches Material wie abgestorbene Pflanzen unter wassergesättigten also sauerstoffarmen Bedingungen langsam zersetzt. Dadurch speichern sie große Mengen an Kohlenstoff in Form von Torf. Der Torfkörper intakter Moore wächst ca. einen mm pro Jahr. Das Philippi Moor in Griechenland hat beispielsweise. eine gigantische Torfmächtigkeit von 190 Metern. 

Torfkoerper Boden Diepholz
Begehbarer Torfkörper im Neustädter Moor

Biodiversität-Hotspots

Moore sind auch riesige Biodiversitäts-Hotspots. Obwohl sie oft als düstere, mystische Landschaften wahrgenommen werden, beherbergen sie eine erstaunliche Vielfalt an Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen. Viele seltene und bedrohte Arten sind auf Moore angewiesen, um zu überleben. Von fleischfressenden Pflanzen (zum Beispiel Sonnentau (lat. Drosera sp.)) bis hin zu seltenen Vogelarten, bieten Moore unverzichtbare Lebensräume und Nahrung für eine Vielzahl von Lebewesen. Obwohl winzige Mikroorganismen in Mooren mit bloßem Auge unsichtbar sind, spielt die mikrobielle Diversität eine ebenso bedeutende Rolle für die Gesundheit der Ökosysteme und dient als eine Art “Krankenkasse” für die Natur.

Sonnentau Patagonien
Sonnentau in einem Moor in Patagonien (Chile)
A7c06020
Schmetterlinge im Moor von Nordamerika im US-Bundesstaat Illinois
A7c04531
Kanadakranich (Antigone canadensisSyn.Grus canadensis)

Oasen 

Auch für das Wassermanagement sind Moore unverzichtbar. Sie fungieren als natürliche Wasserfilter, indem sie Schadstoffe und Sedimente aus dem Wasser herausfiltern und so zur Verbesserung der Wasserqualität beitragen. Darüber hinaus dienen Moore als Wasserspeicher und tragen dazu bei, Überschwemmungen zu verhindern, indem sie große Mengen an Regenwasser wie ein Schwamm aufsaugen können. Dies ist besonders in Zeiten zunehmender Extremwetterereignisse von entscheidender Bedeutung. 

Default

Das Image von Mooren als düstere, mystische und sumpfige Landschaften ist längst überholt. Sie sind unschätzbar wertvolle Ökosysteme, die eine Vielzahl von natürlichen Funktionen leisten, die einen enormen Beitrag zum Schutz unseres Planeten und das Wohlbefinden der Menschen leisten. 

Gemeinsam für den Moor- und Klimaschutz mit Mission to Marsh!

Lasst uns das #moormentum nutzen

Falls Ihr noch mehr über diese einzigartigen Superhelden erfahren möchtet, dann bucht uns gerne für einen Vortrag, denn die Superkräfte der Moore sind längst noch nicht auserzählt.
Jetzt Vortrag anfragen Mehr erfahren

Weitere Beiträge

Wie Alles Begann
Icon Uhr
4 min

Wie alles begann…

Es kommt nicht oft im Leben vor, dass man von einer lebensverändernden Erfahrung sprechen kann. Natürlich gibt es schöne Momente, an die wir ...
Mehr lesen
Mission To Marsh X Patagonia (1500 X 1080 Px)
Icon Uhr
2 min

Patagonia x Mission to Marsh

Als wir vor einem Jahr begannen, uns über den Klimaschutz zu informieren, war es vor allem das Patagonia-Buch „Let my people go surfing“, ...
Mehr lesen
Boardwalk Peatland Germany Dry
Icon Uhr
2 min

Entdeckungsreise ins Moor

Es ist ein kühler Morgen, und das erste Licht des Tages bricht durch die Bäume, während wir uns am Rand des renaturierten Moores ...
Mehr lesen
Venner Moor Baum
Icon Uhr
3 min

Teambuilding und Umweltschutz

An einem kühlen Morgen versammelte sich unser Team am Rande eines weitläufigen Moores, bereit, in eine Welt einzutauchen, die sowohl rätselhaft als auch ...
Mehr lesen